Forellen Eröffnung 2017

Der 1. März ist für die meisten Fischer an der Limmat einer der schönsten Tage um zu fischen. Die Forellen Schonzeit geht zu Ende.

Die Vorfreude ist jedes Jahr riesig, nicht nur wegen den Wunderschönen Limmat Forellen. Es ist was ganz besonderes, dass schon Tage vor dem ersten März zu spüren ist.

Die Vorbereitungen auf die Forellen Eröffnung beginnen schon früh. Einige Tage oder sogar Wochen vor der Eröffnung mache ich meine Fischersachen bereit. Die Rute, Rolle, Schnur und allerlei Kleinkram werden auf Ihre Tauglichkeit geprüft, so das alles passt am Tag X.

Für diesen 1. März habe ich mich mit Vereinskollege Rolf verabredet. Gemeinsam macht es doppelt Spass.

Wir treffen uns noch vor Sonnenaufgang direkt am Wasser. Bei der „Kappiinsel“ starten Wir unseren Tag.

Vom Wehr her machten Wir uns auf den Weg, Fluss abwärts. Mit diversen Kunstködern versuchten Wir unser Glück.

Kurz nach Neun Uhr hörte ein „oowww- Jaaaa“!!! Rolf hat zugeschlagen! Eine Forelle hat den Köder geschnappt. Rolfs Rute biegt sich und die Bremse macht Ihren Job. Ich eile zu Rolf um Ihm bei der Landung des Fisches zu helfen. Rolf führt die Forelle direkt in den Kescher.

51 Zentimeter misst der Milchner. Ein wunderschönes Exemplar. Rolf entschliesst sich die Forelle unserer Hälterungsanlage zu übergeben. So machten Wir uns auf den Weg in die Anlage, wo ein Teil des Anlage Teams bereits auf den Neuankömmling warteten, um Ihn entgegen zu nehmen.

Danach fischten Wir noch etwas im Revier 21 bevor es auf die Kappiinsel geht, um gemeinsam mit andere.n Petrijünger Mittag zu essen. Der Anglerbund Baden organisiert jeweils dieses traditionelles Suppenessen. Besten Dank nochmals an die Köche Adrian und Fritschi.

Zirka 30 Fischer haben den Weg auf die Insel gefunden. Interessante Gespräche konnten geführt werden. Doch es wurde nicht viel gefangen.

Um 13 Uhr machte ich mich wieder los um weiter zu fischen. Rolf musste leider noch ins Geschäft um zu Arbeiten.

Ich wurde am Nachmittag von zwei Fischern begleitet, welche das erste Mal in unserem Revier fischten.

Der erste Spot den Ich Ihnen zeigen wollte war im Oederlin. Ein sehr Interessanter Spot, welcher viel Abwechslung bietet. Dieser Abschnitt wird sehr gerne von den Kanufahrern abgefahren. Ich mach die Strukturen sehr welche da vorhanden sind.

Es dauert auch nicht lange, beim fünften Wurf hat eine Forelle den Köder direkt hinter einem Stein geschnappt. Nach kurzem Drill konnte die Forelle gefeumert werden.

Wir brachten auch diese Forelle direkt in die Anlage, wo Sie uns in Zukunft sicher von grossem Wert sein wird.

Der Restliche Nachmittag brachte keine weiteren Fische mehr zum Vorschein.

Es war eine schöne Eröffnung, viele Freunde angetroffen, gutes Essen und viel Spass beim fischen. So kann die Saison weiter gehen!

 

Rolf mit 51er Limmatforelle

 

Dominik mit 53er Limmatforelle

Kommentarfunktion ist geschlossen.